Jahrestagung
Schwerin
11.-13.05.2018

Spaltung

ist auch keine Lösung!

Wie kann die Gestalttherapie auf die gesellschaftlichen Herausforderungen reagieren?

Workshop 15: Vom Schwarz-Weiß-Fühlen und anderen Spaltungen - Zur Integration des Fremden um und in uns

Maximum Teilnehmer: 
25
Anzahl Teilnehmer: 
25
Datum der Session: 
Samstag, Mai 12, 2018 -
16:30 bis 18:00
Tag der Session: 
Samstag
Vortragende(r): 
Ellen Tarnow
Christopher Tarnow
Art der Session: 
Workshop
Beschreibung: 

Mit Übungen wollen wir unserer Xenophobie auf die Spur kommen: dem schnellen Impuls, Unbekanntes, Fremdes als gefährlich oder schlecht abzuwerten. Diese Weg-Drängung des Neuen/Anderen diskriminiert ja nicht nur Menschen, Ideen, sie verhindert auch seelisches Wachstum.

Die Gestalt hat uns wirksame Werkzeuge gegeben, wie wir Projektionen auflösen und fruchtbar nutzen können, eigene Schattenanteile integrieren und darüber den Unterschied zu/m anderen schätzen statt fürchten lernen. Wie wäre es also, den eigenen inneren Fremden kennen zu lernen, den eigenen inneren Flüchtling zu versorgen – auch als praktische Übung für unsere aktuelle soziale Verantwortung? Kunsttherapie läßt daraus eine sinnliche, therapeutisch transparente Erfahrung werden.